Holzimitat-Fliesen sind ... Fliesen in Holzoptik

Keramundo › Trends & News › Fliesen in Holzoptik

Holzimitat-Fliesen sind langlebig und pflegeleicht

Behaglich, natürlich, zeitlos und doch modern: Vieles spricht für einen Bodenbelag aus Holz. Doch nicht immer kommt ein Echtholzboden in Frage. Kostengründe und Pflegeaufwand fordern manchmal gute Alternativen. Fliesen in Holzoptik sind eine perfekte Lösung für alle Bauherren, die zwar auf die Haptik, nicht aber auf die Optik von Holz und Parkett verzichten können.

Immerhin sind Holzfliesen heute so nah an der Realität, dass sie den natürlichen Look in jedem Wohnbereich perfekt machen. Anders als klassisches Parkett etwa können Fliesen in Holzoptik sogar im Badezimmer und im Außenbereich verlegt werden.

Fliesen in Holzoptik – Vorteile gegenüber Echtholzfliesen

Abgesehen vom günstigeren Preis haben die keramischen Holzimitate im direkten Vergleich mit Echtholzfliesen entscheidende Vorteile, denn Fliesen in Holzoptik sind

  • langlebig
  • UV-beständig
  • feuerfest
  • schlagfest
  • widerstandsfähig gegen Kratzer
  • besonders pflegeleicht
  • allergenfrei (da sie nicht imprägniert werden müssen)

Ihre Robustheit macht die Fliese zu einer guten Wahl für Räume, die häufig genutzt werden und bietet auch sonst maximale Flexibilität bei der Verlegung. Ob im Innen-, Außen-, Trocken- oder Nassbereich – keramische Fliesen können auf der Terrasse ebenso wie in der Küche je nach Geschmack als Wand- oder Bodenfliese verlegt werden.

Ein entscheidender Vorteil gegenüber Echtholz und Laminat, die bei Feuchtigkeit und Nässe aufquellen und davon abgesehen eher als reiner Bodenbelag dienen. 

Übrigens: Holzoptikfliesen sparen Heizkosten

Bodenfliesen in Holzoptik sind auch hinsichtlich Ihrer Heizkosten eine lohnende Investition. Denn anders als Holz, PVC, Laminat oder textile Bodenbeläge verfügt Keramik über eine ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit. Eine Eigenschaft, die im Zusammenspiel mit einer Fußbodenheizung voll zum Tragen kommt: Die Zimmertemperatur lässt sich schnell und flexibel regulieren, was unterm Strich Heizkosten einspart. 

Designs von Holzoptikfliesen

Weiß, quadratisch, eintönig? Das war gestern. Keramikfliesen sind längst erwachsen geworden und treten selbstbewusst in schier endlosen Designs und Formaten auf. Dafür sorgen moderne Produktionsprozesse, durch die mittlerweile auch vielfältige Oberflächenoptiken wie beispielsweise Holz realisiert werden können.

Das Ergebnis sind authentische Holzoptiken, die auch Fliesenskeptiker durch ihre warme und gemütliche Ausstrahlung überzeugen. Jeder Look – von klassisch über modern bis rustikal – lässt sich mit den Holzimitaten verwirklichen, denn Eiche, Lärche, Buche, Kastanie, Wenge und Walnuss sind ebenso wie Pinie, Kirsche, Haselnuss, Fichte und Tropenhölzer in Maserung und Farbton als Fliesendekor zu haben. 

Mustergültig: Fliesen in Holzoptik verlegen

Abhängig von den funktionalen Eigenschaften bestechen Fliesen in Holzoptik auch optisch. Für Vielfalt und Gestaltungsfreiheit auch beim Verlegen sorgen die unterschiedlichen Farben, Oberflächenstrukturen und Formate. Schließlich zeichnet nicht das Dekor allein, sondern letztlich auch das Verlegemuster ein stimmiges Gesamtbild. Die Möglichkeiten sind zahlreich, Fliesen in Holzoptik werden beispielsweise im Verband oder im Fischgrätenmuster verlegt. Grundsätzlich ist eine Verfugung Ton in Ton empfehlenswert. Wird auf Knirsch verlegt, kann sogar ganz auf Fugen verzichtet werden.

Ein Tipp: Echte Highlights setzen Fliesen in Holzoptik als Wandpaneele und Armaturen.